Basiswissen Koaxialkabel

Warum ein Koaxialkabel?

Ein Koaxialkabel besteht aus zwei konzentrischen Leitern. Diese werden durch ein Dielektrikum sowie eine Abschirmung voneinander getrennt. Anwendungsgebiete für Koaxialkabel sind Videotechnik, elektrische Messtechnik sowie Anwendungen, bei denen Funksignale verlustfrei weitergeleitet werden müssen.

Hier dargestellt ist ein doppelt geschirmtes Koaxialkabel
Aufbau eines doppelt geschirmten Koaxialkabels:
1   = Innenleiter - Ausführung als massiver Draht oder als Litze (1b)
2   = Dielektrikum / Isolation
3a = Schirmgeflecht oder Folie
3b = Schirmgeflecht oder Folie
4   = Außenmantel

mehr zum Aufbau von solchen Leitungen unter: Aufbau Koaxialkabel

Die Abhängigkeit des Wellenwiderstands

Der Wellenwiderstand von Koaxialkabeln ist nur abhängig vom Außendurchmesser des Innenleiters, dem Innendurchmesser des Außenleiters und der Dielektrizitätszahl des dazwischen liegenden Dielektrikums. Ein Vakuum ist das beste Dielektrikum.

Dämpfung / Schirmungsmaß / Temperatur

Frage: Welches Kabel ist das richtige für meinen Anwendungsfall?

Für Anwendungen bis max. 1 GHz und kleiner Leistung empfehlen wir RG174, für Anwendungen bis max. 2,5 GHz empfehlen wir das RG179, RG188, RG187 oder RG316. Bei Anwendungen über 2,5 GHz empfehlen wir die Verwendung von Low Loss Kabel wie SS405, Multiflex_86 oder CLF100. Diese Kabel sind aufgrund der verwendeten Materialien und des Kabelaufbaus für hohe Frequenzen geeignet (siehe Darstellung „Dämpfung“).


Vergleichen von Koaxialkabel > technischen Daten > LinkKoaxkabel Dämpfung